Manes adite paterni!

CALL FOR PROPOSAL

Die Forschergruppe LITTERA der Universität zu Barcelona lädt in Zusammenarbeit mit dem Seminar für Klassische Philologie der Universität Heidelberg ein zur Teilnahme am Internationalen SymposiumManes adite paterni!” Hausgeister in der griechisch-römischen Welt.

Das Kolloquium findet am 20. und 21. Juli 2018 am Seminar für Klassische Philologie der Universität Heidelberg statt.

Ziel des Symposiums ist es, die verschiedenen Formen und Gattungen übernatürlicher Wesen (Manes, Penates, Lares, Genii, δαίμονες, ἥρωες, etc.), insbesondere mit Blick auf den Bereich der Familie, zu untersuchen. Im Fokus steht dabei die griechisch-römische Welt von den Anfängen bis zur Zeit des Urchristentums. Gefragt werden soll, ob es eine Kontinuität gibt zwischen den verschiedenen Perspektiven auf das Leben nach dem Tode. Folgende Themenfelder bieten sich zur Bearbeitung an: die lexikalische Benennung der Hausgeister und Gespenster; die rituellen bzw. materiellen Aspekte des familiären Totenkults und der Bannung der Hausgeister; der philosophische Diskurs über die Natur der Geister bzw. über das Schicksal der menschlichen Seele usw.

Der Ansatz ist multidisziplinär. Daher sind nicht nur Philologen, sondern auch Philosophen, Epigraphiker, Papyrologen, Archäologen und Historiker herzlich eingeladen, sich anzumelden.

Die Akten des Symposiums werden in den monographischen Bänden der Zeitschrift Anuari de Filologia Antiqua et Mediaevalia (http://revistes.ub.edu/index.php/AFAM/about/submissions) nach einem Begutachtungsverfahren publiziert.

Weitere Informationen

ancientmanes2018@gmail.com

https://ancientmanesconference2018blog.wordpress.com/

Go back